Kind mit Buch in den Händen

Qualitätsentwicklung Integrationsplatz

Hintergrund und Projektauftrag

Zielsetzung des Integrationsplatzes in Hessen ist die gemeinsame Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern mit und ohne Behinderung in Kindertageseinrichtungen. Das Praxisprojekt „QUINT – Qualitätsentwicklung Integrationsplatz“ erarbeitete im Auftrag des Hessischen Sozialministeriums gemeinsam mit der Praxis in einer ausgewählten Region des Landes Hessen einen geeigneten Weg zur Umsetzung des Anspruchs auf Eingliederungshilfe jedes Kindes mit Behinderung.

Inhalte

Im Rahmen des Projektes wurde ein Verfahren zur Hilfeplanung in Kombination mit einem einzelfallbezogenen Dokumentationssystem entwickelt, erprobt und ausgewertet. Die entwickelten Instrumente unterstützen die Qualifikation der Fachkräfte der Kindertagesstätten, indem sie zur Identifikation des Hilfebedarfs beitragen und die Zusammenarbeit mit Eltern und weiteren Beteiligten unterstützen. Die Dokumentation der Integrationsmaßnahme erlaubt darüber hinaus Rückschlüsse auf die Zielerreichung, die Entwicklung des Kindes und Wirkfaktoren am Integrationsplatz. Mit Hilfe der entwickelten Instrumente können Daten erhoben werden, die eine empirische Reflexionsgrundlage darstellen, auf der Verbesserungsbedarfe und Veränderungspotentiale sowohl im Einzelfall als auch auf Einrichtungsebene identifiziert werden können.

Daniela Macsenaere

Abteilungsleitung Frühe Bildung
Beratung & Qualifizierung