Qualitätsentwicklung und Frühe Bildung Fulda

Entwicklung gemeinsamer Leitlinien für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege im Landkreis Fulda

Hintergrund

Rund 6000 Kinder werden im Landkreis Fulda in Kindertagesstätten in 96 Kitas oder durch eine/n von 130 Kindertagespflegepersonen betreut und auf ihren Bildungswegen begleitet. Kommunale Träger verantworten gemeinsam mit dem Landkreis Fulda, Maßnahmen zur Sicherung und kontinuierlichen Weiterentwicklung der Qualität. Dies geschieht unter anderem über Fortbildung und Fachtage, Arbeitskreise und pädagogische Konzeptionen. 

Auftrag

Der Landkreis Fulda will im Dialog mit pädagogischen Fachkräften der Kindertageseinrichtungen, Tagespflegepersonen und Fachdiensten, Vertreter/innen der kommunalen Träger sowie Trägervertreter/innen der Elterninitiativen gemeinsame verbindliche Leitlinien/Empfehlungen zur frühen Bildung in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege entwickeln. Er hat das IKJ mit der fachlichen Begleitung und Moderation dieses Prozesses beauftragt

Ziele

Gemeinsame Leitlinien für die Kinderbetreuung, beginnend mit

  1. Interaktionsqualität und Partizipation
  2. Inklusion
  3. Kooperation der Bildungsorte

Daniela Macsenaere

Projektleiterin