Auftraggeber

Auftraggeber ist die Flex Fernschule.

Laufzeit

Die Laufzeit des Projekts beträgt 1 Jahr (1.7.2018 – 30.6.2019).

Projekthintergrund

Die Flex-Fernschule ist ein Angebot der Jugendhilfe und arbeitet nach den Grundsätzen des SGB VIII. Sie hilft jungen Menschen, bei denen die Förderung in der Regelschule nicht mehr möglich ist. Mithilfe eines individuellen Lernplans passt sich die Flex-Konzeption den Bedürfnissen der betreffenden Jugendlichen an und erreicht die Lernenden in ihrer vertrauten Umgebung am eigenen Lebensort. Ziel ist nicht zwingend die Erlangung eines Schulabschlusses, sondern eine erfolgreiche Rückführung in die Gesellschaft und das Regelsystem. Je nach Lernstand, Zielstellung und Lebensumständen variieren dabei Art und Umfang der Unterstützung sowie die Dauer der Hilfe.

Projektauftrag

Mit dem Projekt wird folgende Zielstellung verfolgt: Auf der Grundlage einer katamnestischen Erhebung sollen Erkenntnisse über die nachhaltige Effektivität des pädagogischen Angebots der Flex Fernschule gewonnen werden. Dies erfolgt insbesondere im Hinblick auf die folgenden Fragestellungen:

Die Untersuchung dieser Fragestellungen wird differenziert für verschiedene Personengruppen (z. B. Geschlecht, Jugendhilfe, Migrationshintergrund) umgesetzt.

Projektergebnisse

Die Ergebnisse des Forschungsprojekts werden der Flex Fernschule in Form eines Abschlussberichts zurückgemeldet. Darüber hinaus ist die Erstellung einer Fachpublikation vorgesehen.

Projektleitung

Joachim Klein

Projektleiter