Die sozialraumorientierte Soziale Arbeit gewinnt vor dem Hintergrund des Reformprozesses des Kinder- und Jugendhilfegesetzes wieder verstärkt an Bedeutung. 

Die Sozialraumorientierung nimmt den Menschen in seinen sozialen und räumlichen Bezügen, den dortigen Lebensbedingungen und Teilhabechancen in den Blick. Eine sozialraumorientierte Soziale Arbeit orientiert sich an den z. B. infrastrukturellen, sozialen, persönlichen Ressourcen des Individuums und des Lebensumfelds und zielt darauf ab, diese zu mobilisieren sowie die Menschen dabei zu unterstützen, ihre Lebenswelten selbst positiv zu gestalten. Die Interessen und der Wille des Menschen, sowie fallspezifische und fallübergreifende Kooperationen spielen dabei eine große Rolle. Aktuell beschäftigt sich das IKJ in diesem Zusammenhang mit Angebotsstrukturen in den Hilfen zur Erziehung, Herausforderungen und Gelingensbedingungen in der Umsetzung von Angeboten sowie in den Bereichen Finanzierung und Kooperation.

Laufende Projekte

ProjektkürzelProjektnameBeginnEnde
Prävention im SozialraumPrävention im Sozialraum - eine Bestandsanalyse in den Hilfen zur Erziehung2019